Görlpauwer

Heute morgen mal eine kleine Hommage an die Spice Girls: GIRLPOWER. Ist mir heute morgen auf dem Weg begegnet und kann ja nicht schaden.

Der Bus riecht nach Desinfektionsmittel mit einem leichten Hauch von nassem Hund. Und wieder eine Schaufel, aber mit anderem Griff. Interessant. (Nicht wirklich, oder?)

Langsam baut sich auch das Adrenalin in meinem Blut ab. Nach einer dezenten Vollbremsung stand mein Zug nämlich gefühlte Stunden zwischen Süd-und Hauptbahnhof. Das spült einem dann schnell mal einen körpereigenen Wachmacher in die Blutgefäße. Da lobte ich mir mal den Mundschutz-die neben mir stehende Frau konnte nicht sehen wie ich sehr undamenhaft das F-Wort mouthend rumfluchte. Ich bin dann aber gottlob gleichzeitig mit dem Bus (der natürlich superpünktlich war, wie sollte es an einem solchen Morgen anders sein) an der Haltestelle angekommen.

Meine Nase läuft. Die Nebenhöhlen haben die Arbeit aufgenommen. Wahrscheinlich muss ich irgendwann meine chronische Sinusitis nachweisen damit ich auch den Winter über arbeiten kann. (Erkältungssymptome und so). Bis Februar/März wird jetzt fröhlich rumgeschleimt. Ich bin also in der Tat ein „Schleimer“, nur leider an der falschen Stelle.

Wieso habe ich jetzt Hunger? Um diese Uhrzeit?

Und schon sind wir da…

Update Rückfahrt

Und ich dachte noch „Cool, es regnet mal nicht“….

Heute mal wieder Manni/Günther am Steuer. Bonjour Klischee.

Wir haben diesmal übrigens nicht nur eine Schaufel sondern auch einen Besen dabei. Das macht in der Tat Sinn.

Dubdi-Dubdi-Dubdi-Schmidteinander. Herbert „Look at me, I’m Roy“ Feuerstein aka „Der Red.“ ist verstorben. Was waren das für Zeiten als er mit Harald Schmidt den Humor ins Öffentlich-Rechtliche gebracht hat. Ein letztes Ständchen für ihn auf der Nasenflöte…

Wow, hier gibt es sogar irgendwo ein Panoramabad! Aber das hat momentan wohl entweder zu oder man darf nur mit vorheriger Buchung mit komischen Zeitfenstern rein.

So, einmal Bus lüften und eine rauchen. Nach einer Kontrolle der Vorderreifen noch mal schnell geguckt ob das Bushäuschen stabil steht. Alles klar, kann weitergehen. (Um Missverständnissen vorzubeugen: Ich habe den Bus seit dem Einsteigen nicht verlassen).

Heute habe ich vor frenetisch begeistertem Publikum eine Coronaschulung gehalten. Es wird nicht die letzte gewesen sein. Warum man über klare Regelungen noch diskutieren muss ist mir ein Rätsel. Es spielt keine Rolle ob ich das sinnvoll finde oder nicht-es wird exakt so gemacht. Punkt. Mir graut vor einem Ausbruch in der Einrichtung. Selbst dann würde wahrscheinlich erstmal rumdiskutiert werden. „Corona nervt!“ „Ja, du auch!“ (Habe ich natürlich nicht gesagt).

Juchheissasa, mal wieder Feuerwehr im Einsatz. Da kann man ja mal wieder in Ruhe eine rauchen…

„Why can’t I be you?“ Momentan gibt es eigentlich niemanden der ich gerne wäre. Ist ganz okay so. Robert Smith von The Cure ist der einzige Mann der bei mir mal sowas wie Mutterinstinkt geweckt hat. Als er in einem viel zu grossen Pullover auf der Bühne der Wembley Arena stand und schrecklich verloren wirkte. James Hetfield hat dies an gleicher Stelle nicht vermocht…

Jetzt muss ich mich schwer zusammenreissen beim Hören von Metallica (mir war plötzlich danach) nicht laut mitzusingen und meinen head zu bangen. Ich erinnere mich immer wieder gerne an mein Duett mit Zack de la Rocha von Rage against the machine. Erst sehr spät wurde mir klar dass es kein gutes Zeichen ist wenn man sich Kopfhörer tragend selbst singen hört. Und die Angewohnheit hat Gitarrensoli und ähnliches (dieses komische Geräusch in „Killing in the name“) mitzusingen.

Wir sind gleich da. In diesem Sinne „Fuck you, I won’t do what you tell me“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s