Alle Freude genommen

An unserem schönen Hauptbahnhof wird einem systematisch jede Freude genommen. Wer sitzt nicht gerne auf einer dreckigen Treppe im Durchzug und quarzt Päckchen für Päckchen weg?

Ein wunderschöner Morgen hat begonnen. Es regnet, die Betonverschiebungsfrau ist fleissig im Einsatz und es rauscht und quietscht um mich herum. Der kurzhaarige Fahrer ist ein anderer als gestern und vorgestern, ich kenne ihn aber schon. Ohne Frau Blauzahn hat alles nochmal eine ganz andere Qualität…

Sehr beruhigend: Mein „Mich anzusprechen könnte sich bald als grosser Fehler erweisen“-Blick funktioniert auch mit Mundschutz.

Seit die Polizei an den Hauptbahnhof gezogen ist dort morgens wesentlich mehr Action zu verzeichnen. Das kriegen die Busse und die Kehrwägelchen (hat schon mal jemand eins mit der Höchstgeschwindigkeit 40 km/h fahren gesehen?) in der Form einfach nicht hin. Dramatisches Wegfahren mit allem Drum und Dran hat schon was. Wahrscheinlich haben irgendwo finstere Gestalten gesessen und geraucht.

Irgendwas piept hier die ganze Zeit. Ich bin keine Expertin – aber hilft es wirklich, mit der flachen Hand auf das Fahrscheinausdruckdings zu hauen? Anscheinend ja.

Jetzt wird erstmal telefoniert und in einer mir unbekannten slawischen Sprache vermutlich von der Heldentat berichtet. Und irgendwas ist sehr sehr witzig. (An dieser Stelle ein quietschendes Grunzlachen denken). Also geht es wohl nicht um den Dienstplan.

Eine Blockhütte passt ja in diese Gegend wie ein Fachwerkhaus in den Wilden Westen.

Was gibt es um diese Uhrzeit nicht alles zu besprechen?! Das Gespräch nimmt kein Ende und ich werde nie erfahren worum es geht. Genauso wird mir der Inhalt der türkischen Sprachnachricht (leicht keifende Frau) die gerade hinter mir abgespielt wurde ewig ein Rätsel bleiben. Ich spiele gleich mal als Beitrag von meiner Seite einen deutschen Schlager. Oder rufe „Pallim Pallim“ beim Aussteigen.

Denn das wird schon gleich sein. Wir sind schon auf der Brücke. Ach, wie ich das morgendliche „Sind wir schon in Tittenheim?“ vermisse. Wird Zeit dass die Schule wieder anfängt…

Update Rückfahrt

Nach einem irgendwie nervigen Tag endlich auf dem Weg nach Hause. Und es scheint sogar noch die Sonne. Wenigstens etwas…

FYI in einer beruflichen e-mail klingt immer nach abgekürzter derbster Beschimpfung wenn der Vorname mit I beginnt.

Habe ich schon mal erwähnt, wie sehr ich Fummelpärchen liebe? Hier im Bus sitzt eins und kann die Finger und Mundschutze nicht voneinander lassen. Ich bin da laut Zeugenaussagen das genaue Gegenteil.

Der Busfahrer ist wieder derselbe wie gestern und vorgestern. Er versprüht ein Feuerwerk der guten Laune. Fast fühle ich mich schuldig ihn bei der Arbeit zu belästigen.

In meiner Heimatstadt hat ein LKW ein Haus teilweise zum Einsturz gebracht und unbewohnbar gemacht weil er in einem Torbogen stecken geblieben ist. Der Fahrer dachte wohl es müsste eigentlich passen. Ja, wie leicht vertut man sich. Ich dachte damals auch dass mein Kopf auch zurück wieder durchs Treppengeländer passt. Das Haus meiner Oma war danach allerdings noch bewohnbar und der Sachschaden gering.

Das rote Bushäuschen wurde von drinnen grimmig angestarrt und jetzt geht es weiter. Es war hier insgesamt schon spassiger…

„Das muss ich mit meinem Bewährungshelfer klären“ beunruhigt mich gerade ein wenig. Es wurden ja auch schon Busse entführt!

Das Handballtraining fällt nicht aus. Gut zu wissen, aber ich fürchte ich bin zu alt für die C-Jugend.

Geheimdienste dürfen jetzt auch WhatsApp Chats mitlesen. Ich wünsche viel Spaß mit den Nachrichten meiner Familie. Die Klarnamen der erwähnten Personen unterliegen allerdings strengsten Datenschutzbestimmungen um internationale Konflikte zu vermeiden…

Ich möchte jetzt gerne zu Hause auf der Couch liegen, Kekse und Chips essen und irgendwas blödes im Fernsehen gucken. Auf gar keinen Fall will ich nochmal wie gestern abend einen neuen Schlafanzug anziehen müssen weil die Limoflasche explodiert ist. Zero sugar means mitnichten zero Klebrigkeit.

Jetzt fängt es auch noch an zu regnen. Die Scheibenwischer klingen irgendwie vorwurfsvoll. Prächtige Stimmung. Ich versuche mir vorzustellen es würde jetzt so piepen wie heute morgen. Da wäre das Fahrscheinausdruckdings wohl schon kaputtgehauen. Und jetzt schreibt der Kuli nicht…

Jetzt sind wir auf der Zielgeraden und der Fahrer wird gleich mit einem Schlag all die lästigen Fahrgäste los.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s