Big City Hauptbahnhof

Hier eine kleine morgendliche Impression. Nicht im Bild: Zwei Kehrwägelchen und der Bus nach Luxemburg.

Inzwischen sitze ich im gemütlich dunklen Bus der den Norden der Stadt durchfährt. Das Radio ist an, die Betonverschiebungsfrau hat wieder ihre normale Lautstärke und es riecht schön sauber.

Gerade sind wir an der Strasse vorbeigefahren die nach einer ehemaligen Lehrerin meines Gymnasiums benannt ist. Ich hatte auch noch Unterricht bei „Solar-Else“ kurz bevor sie in Pension ging. Sie hatte auch schon meinen Vater unterrichtet. Geehrt wurde sie für ihr Engagement in Sachen Umweltschutz. Ein unvergessliches Original…

Haha, das erste Lied das Spotify abspielt ist „Our darkness“ von Anne Clark. Passt ja hervorragend. So sieht unsere Dunkelheit übrigens aus:

Rufus Wainwright ist ja auch nicht der größte Sänger vor dem Herrn. Aber es macht Spaß ihm zuzuhören. Und man könnte fast meinen er wäre Brite.

Der Mülleimer neben dem Briefkasten wurde geleert. Das macht diesen Ort aber nicht weniger trostlos.

Man darf gespannt sein was heute beschlossen wird um der Zahl der Neuinfektionen Herr zu werden. Gott sei Dank sind wir ein föderalistisches Land, sonst wäre das ja alles viel zu einfach…

Draussen ist es hell. Da kann man hier drin ja mal das Licht anmachen. Ich habe längst aufgegeben nach Logik zu fragen.

Manni/Günther fährt heute morgen die andere Strecke die kurz mit uns parallel fährt. Und Mr Cool wünscht uns bei seiner Leerfahrt gesund zu bleiben.

Sollten alle dieser Stelle mal die Bremsen des Busses versagen wird die Statistik der Todesopfer im Nahverkehr nach oben schnellen. Ungebremst in die Mosel…

So, jetzt hätte mich der Bus von eben beim Umsteigen wieder fast überfahren. An der Haltestelle ist wegen der Schulbusse morgens immer alles sehr voll. Aber ich bin in Sicherheit und gleich auf der Arbeit.

Update Rückfahrt

Das hier sind nie und nimmer 14°! Gefühlt bin ich auf einer Forschungsstation in der Antarktis. Am liebsten hätte ich mich eben vor die Leerfahrt geworfen und gebettelt mitgenommen zu werden. Wohin auch immer, Hauptsache weg.

Da kommt mein Bus über die Brücke. Und wehe, er kommt nicht pronto wieder. Ich glaube Blauhemdchen fährt. Dann wird es auf jeden Fall unterhaltsam…

Nein, es ist ein anderer Fahrer mit blauem Hemd und Standardnichtfrisur. Und natürlich telefoniert er, in ruski. Ich würde sooo gerne mal was verstehen. Seufz. Nicht dass es mich irgend etwas anginge.

Schon blöd, wenn man betont cool aussteigen will und sich dabei beinahe langlegt…

Ich habe heute auch viel telefoniert. Beratungsgespräche mit Beratungsresistenten rocken total.

Mein innerer Monk möchte die ganze Zeit aufstehen und diesen halb appenen Aushang an der Fahrerkabine wieder richtig aufhängen. Aber dann käme ich dem Fahrer zu nahe und ich werde ja auf eben diesem Aushang ermahnt Abstand von ihm zu halten. Es ist alles sehr traurig.

Und dunkel ist es auch schon wieder.

Jogger mit Stirnlampen sind auch so eine Sache. Zyklopen in finsterer Nacht.

Eine supidupi gut gelaunte Gruppe mit sehr lauten Sprechorganen und Druckbetankung ist gerade eingestiegen. Ich glaube auch die umliegenden Ortschaften wissen jetzt über ihr Ziel Bescheid. Die Weinprobe war suuuuuper. Bitte bitte das rote Bushäuschen ignorieren!!! Danke, Danke, Danke! War vermutlich auch im eigenen Interesse…

Minuten nach dem Aussteigen/Rausfallen der Gruppe aus dem Bus noch ein Klingeln in den Ohren…

Das Entertainmentprogramm wurde von Telefon auf Radio umgestellt. SWR3, sehr gute Wahl.

„Judi Dench hat ihren Goldfisch wiederbelebt“. Eine besonders skurille Schlagzeile bei promiflash. Wo weiss Gott kein Mangel an skurillen Schlagzeilen herrscht. Da fällt mir ein: Was machen eigentlich der ehemalige Dschungelkönig und seine Familie? Man liest so gar nichts mehr. Es ist doch hoffentlich alles in Ordnung mit den immer noch nicht abgestillten Kindern und der alternativen Lebensweise?!

Jetzt stehen wir hier. Wieder kein Bedürfnis nach Nikotin und/oder Kontaktaufnahme mit dem anderen Bus…

Geschmack im Mund als wäre ein sehr unsympathisches Tier drin gestorben. Ganz toll.

Blinkende Hundehalsbänder. Auch sowas seltsames. Und diese hässliche Couch hätte ich auch zum Sperrmüll gestellt. Oder gar nicht erst gekauft.

Ja, Mädel. Bitte wiederhole doch nochmal deine eben durch den Bus gerufene Handynummer. Nur für den Fall dass nicht alle sie verstanden haben. Es war eine 2 am Ende, gell?

„Everybody dance now“ kommt von vorne aus dem Radio. Ach nee, lass‘ mal. Bin müde, hab‘ Rücken und bin ausserdem nicht zum Vergnügen hier. Obwohl man die Gelegenheit vor dem Wellenbrecher Lockdown ja eigentlich noch nutzen müsste…

Whoop-Whoop, wir haben die Stadt erreicht. Was für ein Geschäft war eigentlich da wo jetzt der Pizzaexpress ist als ich noch hier im Norden gewohnt habe? Und der Chinaimbiss hat schon wieder einen anderen Namen.

Wir sind daaaaaaa! Ich hoffe mein präfinales Feuerzeug gönnt mir noch eine Zigarette.

Es war nicht nett das Licht schon auszumachen während ich noch am Aussteigen war! Und so schnell ist noch keiner Richtung Betriebshof verschwunden. War wohl die letzte Fahrt für heute…

Busfunk: „Linie 85, wo befinden Sie sich? -Krööck, Krööck- Hallo, ich habe Sie nicht verstanden. -HAUPTBAHNHOF!- Alles klar, Freigabe zur Abfahrt“.

Mal sehen ob heute wieder jemand etwas länger braucht um den Zusammenhang zwischen seinem Standort und dem Ausströmen von Desinfektionsmittel zu begreifen…

Ist eine neue Corona Regel an jeder Haltestelle den Sitzplatz zu wechseln? Und ab wann sind laute Selbstgespräche therapiebedürftig?

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s