The day after

Ich werde jetzt mal versuchen das Unsagbare in Worte zu fassen…

Jetzt ist es direkt vor der Haustür passiert. Und es hätte ich sein können der durch die Luft geschleudert wurde. Vergangenen Freitag war ich überall dort wo Menschen gestorben sind. Sogar die Uhrzeit passt. Hätte ich nicht wegen meiner auf Freitags verlegten Klausuren meinen Urlaub um zwei Tage gekürzt wäre gestern mein letzter Urlaubstag gewesen. Und ich hätte vielleicht geguckt ob es das Playmobilmüllauto für meinen Neffen in einer Spielwarenabteilung gibt. Und dann noch ein bisschen nach Weihnachtsdeko gucken und erstmals in meinem Leben den Hauptmarkt ohne Weihnachtsmarkt sehen.

So kam ich dann gestern zurück in eine Stadt die nichts mehr mit der zu tun hatte aus der ich morgens aufgebrochen war. Auf die Porta Nigra zuzufahren war grauenhaft.

An dieser Stelle schöne Grüße an den Honk der sich am Hauptbahnhof echauffierte weil sein Bus „wegen dem Pupes“ die Rosenmontagsumleitung fahren musste. Direkt neben einer zitternden und weinenden Frau die „nur noch heim“ wollte. Ein Mann hat geredet wie ein Wasserfall und war dankbar für eine Zigarette.

Heute morgen im Bus war ich kurz davor auszurasten als sich zwei Pubertierende darüber unterhielten wie „endgeil“ das Video ist wo versucht wird den Säugling zu reanimieren. Es war ein neun Wochen altes Mädchen dessen Vater tot auf dem Hauptmarkt gelegen hat! Dem anderthalbjährigen Bruder muss jemand erklären dass sein Papa und sein Schwesterchen nie mehr wiederkommen. Nichts daran ist endgeil ihr kleinen ******!!!!

Das Interview gestern abend mit einem sichtlich neben sich stehenden Augenzeugen erinnerte stark an Johannes B. Kerner wie er vor der Schule in Winnenden einen gerade entkommenen Schüler interviewte.

Es hat mich sehr beruhigt dass dem leitenden Staatsanwalt das Problem „Brillenbügel trifft Maskenschlaufe“ auch nicht ganz unbekannt ist. Und Gott sei Dank heisst unser Innenminister nicht mehr Rudi Geil-in Zeiten von Social Media ist so ein Name eher problematisch.

Man stelle sich eine Pressekonferenz mit eben jenem Herrn Geil, Ministerpräsident „Grinsevogel“ und dem OB „Schröer von Tröer“ vor…

Da bin ich wieder, nachdem ich mal kurz mein Handy unter dem Sitz hervorholen musste. Bitte keine Fragen zu Details!

Und ich schliesse mich dem viel zitierten #HaltdieFresseBild nur zu gerne an. Aber jedes Wort über diese Perle des Qualitätsjournalismus ist zuviel.

Die Porta Nigra ist lila beleuchtet. Es herrscht eine seltsame Stimmung in der Stadt. Und ja, es ist ein himmelweiter Unterschied zwischen so etwas im Fernsehen sehen und am Ort des Geschehens vorbeifahren…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s