Good morning

Es ist mal wieder einer von den Morgenden wo einen die Aussicht auf das Tagesprogramm jubilieren lässt. Aber wat mutt dat mutt.

Es steigen erstaunlich viele Leute ein. Die müssen wahrscheinlich alle irgendwo Inventur machen. Auch ganz was Feines. Ich erinnere mich an ein nicht enden wollendes Zählen von Schrauben und Handyersatzteilen. Je kleiner desto besser.

Heute morgen ist das Entertainment hier eher mau. Momentan steht der Fahrer mit seinem Handy draussen und trinkt mit seinem Kollegen aus dem anderen Bus Kaffee. Ich versuche die ganze Zeit herauszufinden was da am Innenspiegel hängt. Sieht aus wie Weihnachtsdeko. Jetzt werden mal wieder ein paar wichtige Zettel gelesen und ein paar Sachen in der Kabine verteilt. Ganz wichtig: Alles so fallen lassen dass lustige Verrenkungen nötig sind um wieder dran zu kommen.

Twitter Fleets sind WhatsApp Status in Überflüssigkeitspotenzierung. Manche Menschen haben anscheinend sehr viel Zeit. Und auffallend viele Katzen die irgendwo rumliegen.

Ja, das Handy sollte nicht unbedingt runterfallen während man Videos guckt. Nach erfolgreicher Bergung geht es dann auch weiter.

Ein Einheimischer mit riesigem Müllsack (um diese Zeit mitten im Dorf? Sehr verdächtig!) und Reflektoren an der Jacke hat gerade dem Bus gewunken. Irgendwie muss man ja kompensieren dass auf der Mosel gerade keine Schiffe fahren.

Jetzt warte ich mal wieder auf den Bus nach 99 der hoffentlich bald zurück kommt. Ich kann es kaum erwarten meine mobile Teststation aufzubauen.

Update Rückfahrt

Weil ich so fleissig war kann ich heute sogar einen Bus früher zurück nehmen. Es ist noch ein bisschen hell, da sieht alles gleich ganz anders aus.

Und ich habe ganz schlimm Durst, traue mich aber nicht zu trinken. Weil dann muss ich ja mein Gesicht entbedecken. Und meine negativen Tests sieht man mir ja nicht an. Hah, allen Mut zusammengenommen und das Explosionsgeräusch der Pepsiflasche ignoriert. Gott sei Dank hat sie nicht noch gespritzt, wie es mir mal im Zug mit einer Apfelschorle passiert ist. Da musste ich allerdings selber lachen, auch wenn das vermutlich ein wenig irre klang.

Warum genau halten wir jetzt hier an einem Ortseingangsschild? Kommt noch ein buckliger Wächter und kassiert den Wegezoll? Nein, letztendlich war es nur der Gegenbus um zu vermeiden dass wir in dem engen Gässchen nicht aneinander vorbei kommen. (So wie bei 99% aller Fahrten).

Immer wieder erstaunlich dass dort wo man ungern tot über dem Zaun hängen würde tatsächlich Menschen leben. Menschen mit sehr viel Kleingeld und komischen Taschen.

Wunderschön, wie sich das Gequake des Radios mit den Trinkgeräuschen des Fahrers vermischt. Schade dass wir schon weiterfahren müssen…

Wenn ein Lied gerade so gar nicht zur Gesamtsituation passt dann „The edge of heaven“ von Wham. Bei diesen Trinkgeräuschen bin ich dem Himmel sehr fern. Ist das Gefäß jetzt bald mal leer? Ein Bruder im Geiste einer mit mir verwandten Person.

Jetzt hätte ich beinahe den Ärztlichen Bereitschaftsdienst bei mir gehabt, nachdem er fast hier reingefahren ist. Bei meinem Glück wäre es dann der immer gut gelaunte Dr H. gewesen mit dem ich viele schöne Momente geteilt habe. Unvergessen sein „Ja, der ist tot, Sie verfügen offenbar über Fachkompetenz.“ Und seine entzückende Laune nachdem meine Kollegin im Nachtdienst vom Balkon ein aufmunterndes „Du hattest recht-der H.-Fluch hat uns mal wieder getroffen!“ hören liess nachdem sie ihn auf dem Parkplatz gesehen hatte. Da steht die Visite doch gleich unter einem explodierenden Stern.

Und jetzt im Bus mein Lieblingsfahrer der sich gleich wieder über irgendwas aufregen wird. Besonders beliebt: Inkompetente Autofahrer.

Vier Wochen. Vier Minuten. Burn motherfucker, burn.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s