Tatsächlich endlich Freitag

Kaum zu glauben aber wahr-der Freitag er ist endlich da.

Auch wenn ich schon weiss dass ich heute nicht früher gehen kann erfüllt mich die Aussicht auf den Feierabend mit grosser Freude. Am Horizont winken neun freie Tage.

Vorne wird schon wieder eifrig telefoniert und ansonsten herrscht gähnende Ereignislosigkeit. Immerhin ist das Licht an.

Update Rückfahrt

Es war wieder enorm langweilig heute morgen. Der Fahrer im zweiten Bus sah aus wie mein Klassenlehrer in der Mittelstufe. Auch nicht wirklich aufregend.

Der sehr gut riechende Fahrer hat sich dann doch mal entschlossen los zu fahren nachdem er sein Würstchen zu Ende gegessen hat. Und er geht jetzt nicht ernsthaft in die Tankstelle an der Haltestelle?! Manchmal glaube ich, komplett unsichtbar zu sein. Oder werde ich inzwischen als eine Art Inventar betrachtet?

Eine Anregung von meiner Kollegin Frau K. aufnehmend folgt hier das Foto meines heutigen Mittagessens:

Weil Freitag natürlich Fisch(stäbchen). Normalerweise mache ich Donnerstags das Foto und fülle die Checkliste aus, aber leider habe ich gestern zu spät dran gedacht und wollte keinen halb leer gegessenen Teller fotografieren. Außerdem befand sich eine Mischung aus Menü 1 und 2 darauf was etwas seltsam aussah.

Nachdem alle Vorräte gegessen und getrunken sind wird vorne telefoniert. Und eine kleine Lichtshow veranstaltet weil, man ahnt es bereits, etwas runtergefallen ist. Hach, ich verstehe sogar alles da ich des Moselfränkischen mächtig bin. Hoher „O Leck“ Anteil, aber wenigstens nicht wieder eine Schilderung seines Schnelltests. (Ich erinnere mich mit Freude).

Hinter mir fiel gerade der Satz „Wenn du die Tür nicht aufmachst fahre ich wieder heim“. Konsequent, konsequent. Jetzt sind alle verstummt, der Fahrer hat angekündigt „sich nahher ja noch in der Hall‘ “ zu sehen.

Ich kann es ja immer noch kaum glauben wie lange ich jetzt frei habe. Es wurde auch dringend mal Zeit. Und wieder werde ich kein schlechtes Gewissen haben…

Hier am Hauptbahnhof unterhält sich eine Gruppe Jugendlicher über ihre ADHS-Medikamente. Voll geiler Stoff wie ich jetzt erfahren durfte. Das Mädel hat gar kein ADHS, weil der Arzt ist nämlich dumm. Wie eigentlich alle denen die verwegenen Vier je begegnet sind. Und sie würden gerne mal in einem Altenheim arbeiten, weil „da gibt es voll krassen Scheiss für umsonst“. Ich ahne, dass sie nicht das Stoffwechselendprodukt meinen mit dem man dort häufiger mal konfrontiert wird. Die Strasse nach Süden ist mal wieder gepflastert mit Schneckenschleim.

Nöööt. Natürlich hält der Bus wieder so blöd dass ich beim Aussteigen fast gegen das Verkehrsschild laufe…

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s